IT / EN / DE

HOME



LocarnoFOLK wird am 22. Oktober drei aussergewöhnliche junge Harfenisten aus drei Ländern für eine Weltpremiere zu Gast haben: aus der Schweiz Elisa Netzer, aus Schottland Ailie Robertson und aus Italien Adriano Sangineto. Ihre keltischen Harfen werden im Oratorio San Giovanni Bosco in Minusio anlässlich eines ganz speziellen Konzerts vereinigt.

Bei diesem neuen Projekt treffen sich drei außergewöhnliche junge Harfenisten, die sich während des Lockdowns im vergangenen Frühling virtuell getroffen und im Netz zusammengespielt haben; diese besondere Erfahrung gab ihnen den Wunsch nach authentischeren und vertieften musikalischen Begegnungen. Hier sind sie also Gäste von LocarnoFOLK für eine Weltpremiere!

Die Tessinerin Harfenistin Elisa Netzer erobert nach und nach die Bühnen der klassischen Musik und kann sowohl eine Solisten- als auch eine Orchesterkarriere vorweisen. Vor etwa zwanzig Jahren verliebte sie sich in die irische und schottische Musik und studierte keltische Harfe bei den größten Meistern dieses Instruments.

Ailie Robertson ist eine preisgekrönte Komponistin und Interpretin aus Edinburgh, deren Werk weit über die Grenzen der traditionellen Musik hinausgeht. Sie hat auf der keltischen Harfe einen individuellen Stil entwickelt, der eine bisher undenkbare Synthese aus irischen, schottischen und zeitgenössischen Harfentechniken darstellt.

Als Sohn des lombardischen Saiteninstrumentenbauers Michele Sangineto wuchs Adriano Sangineto in einem volksmusikalischen Umfeld auf und begann früh mit dem Studium der vom Vater gebauten Instrumente, wobei er sich auf die keltische Harfe spezialisierte. Heute ist er der innovativste italienische Harfenist seiner Generation.

EIN KELTISCHES HARFENTRIO ZUR WELTPREMIERE
22. Oktober 2020, 20.30 Uhr, Oratorio San Giovanni Bosco, Minusio
CHF 25.- / CHF 20.- AHV + Studenten (20-25 J.)  / CHF 15.- Jugendliche (15-19 J.) / CHF 10.- Kinder (bis 14 J.)
Platzreservierung: info@locarnofolk.ch / 076 711 14 83

ES IST EMPFOHLEN, DEN PLATZ ZU RESERVIEREN!